Speed Wobbles (Flattern bei hoher Geschwindigkeit)

Wenn das Board beginnt unbeabsichtigt in kleinen S-Kurven zu schwingen, spricht man von sogenannten Speed Wobbles. Dies geschieht normalerweise, wenn zu viel Gewicht auf das hintere Bein verlagert wird. Während Speed Wobbles in der Regel bei höheren Geschwindigkeiten auftreten, kann es durch eine falsche Gewichtsverteilung auch bei niedrigen Geschwindigkeiten zum Flattern kommen. Denke daran, deine Hinterachse etwas fester als die vordere einzustellen, um einen zu großen Lenkimpuls vom hinteren Teil des Boards zu vermeiden.

 

So reagierst du, wenn Speed Wobbles auftreten:

  • Das Wichtigste ist, ruhig zu bleiben und zu versuchen, sich zu entspannen – eine angespannte Beinmuskulatur kann das Problem verschlimmern.
  • Versuche, in eine Richtung zu carven. Ein bewusstes Kurvenfahren führt oft dazu, dass das Flattern aufhört und du wieder die Kontrolle übers Board gewinnst.

  • Lehne dich leicht nach vorne und übe Druck auf deinen vorderen Fuß aus. Drehe den Beschleunigungsregler langsam zurück, bis die Speed Wobbles nachlassen.

  • Auch das Festziehen des Kingpins der Achsen kann helfen, Speed Wobbles auf ein Minimum zu reduzieren. Achte dabei nur darauf, dass du sie nicht zu fest anziehst, damit du weiterhin ungehindert Kurven fahren kannst. Versuche es zunächst mit jeweils nur einer Viertelumdrehung.

  • Mit häufigem Fahren stärkst du im Laufe der Zeit die stabilisierende Muskulatur deiner Knöchel und Beine, wodurch Speed Wobbles viel seltener und weniger stark auftreten.
War dieser Beitrag hilfreich?
238 von 242 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Can't find what you're looking for?

Contact Us